ERSTE HILFE FÜR DIE SEELE – AUSBILDUNG ALS EHRENAMTLICHER NOTFALLSEELSORGER MÖGLICH

(10.01.2018) — Friedemann Witting

Eine solche Ausbildung in drei Modulen ist im Jahr 2018 hier in Gotha möglich. An drei Wochenenden, von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag besteht die Möglichkeit dazu. Im Anschluss würde das Team der Notfallseelsorge im Landkreis Gotha sich über diese weitere Verstärkung freuen.

Als vor Inbetriebnahme der ICE-Trasse durch den Thüringer Wald Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei an den verschiedenen Tunnels Notfalleinsätze trainierten, sah man zwischen deren gelben, roten oder blauen Einsatzkleidung gelegentlich auch violette Jacken und Westen. Auf dem Rücken solcher Kleidung steht dann zum Beispiel "Notfallseelsorge", "Krisenintervention" oder aber "PSNV", die Abkürzung für Psycho-Soziale Notfallversorgung. Die violette Kleidung ist ein Beleg dafür, dass diese Unterstützung offiziellen Charakter hat, gewollt und gebraucht wird. Jedoch nicht nur an großen Einsatzstellen nach Zug- oder Busunglücken kommen diese Helfer zum Einsatz. Sie sind immer Unterstützer für diejenigen, die als Betroffene zurückbleiben, nachdem sich ihr Leben durch einen Schicksalsschlag oder ein Unglück einschneidend verändert hat. Das kann durchaus im häuslichen Bereich sein, wenn ein regulärer Rettungseinsatz vergeblich blieb und ein naher Angehöriger verstorben ist. Notfallseelsorger unterstützen weiterhin Polizisten, die eine Todesnachricht überbringen müssen, und sind für Angehörige Verstorbener da, in deren Leben danach nichts mehr sein kann wie bisher. Im Landkreis Gotha existiert seit 2003 ein Team der Notfallseelsorge, in dem sich ehrenamtlich Menschen engagieren, die für Mitmenschen in einer extremen Lebenssituation da sein wollen. Sie helfen dabei, Zugang zu einer neuen und oftmals schrecklichen Wirklichkeit zu finden. Sie unterstützen bei ersten Schritten zur Verarbeitung von Eindrücken und Erinnerungen, von Gefühlen und Bildern. Sie sind da - in erster Linie als helfender Mit-Mensch, der bereit ist, auszuhalten, was in einer solchen Lage empfunden wird: Trauer, Schmerz, Zorn und Hilflosigkeit. Ehrenamtliche Notfallseelsorger arbeiten in einem Bereitschaftssystem mit Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei so zusammen, dass rund um die Uhr jeweils für 24 Stunden ein Teammitglied für die Rettungsleitstelle erreichbar ist und sich auf den Weg dorthin machen kann, wo ein Bedarf angemeldet ist. Das geschieht im Landkreis Gotha etwa 30-40mal im Jahr.Um ihrer Aufgabe gewachsen und tatsächlich hilfreich wirken zu können, haben sich alle Teammitglieder dafür ausbilden lassen. Die Kurse finden im Augustinerkloster Gotha zu folgenden Terminen statt: 16.-18. Februar 2018, 23.-25. März 2018, 13.-15. April 2018Interessenbekundungen und Anmeldungen über den Teamleiter Friedemann Witting, Jüdenstraße 27, 99867 Gotha, Tel. 03621 302925.

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemeindesuche

 

Losung & Lehrtext

23.07.2019
Aus der Tiefe rufe ich, HERR, zu dir. Herr, höre meine Stimme! Jesus sprach zu den Jüngern: Seid getrost, ich bin’s; fürchtet euch nicht!
Psalm 130,1-2 Matthäus 14,27

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen