Diakoniewerk Gotha

Die Hilfe des Diakoniewerks Gotha e.V. steht jedem Menschen offen, unabhängig von seiner Herkunft, seiner religiösen Orientierung oder seinem kulturellen Hintergrund. Die Wür­de des Menschen zu achten ist das Leitbild der Diakonie, die sich als Lebensäußerung der evangelischen Kirche begreift. Das Diakoniewerk Gotha versteht sich als Anwalt für Menschen mit körperlichen und seelischen Proble­men und will diese begleiten und beraten, trös­ten und stärken, fördern und bilden.

 

Beratungszentrum

Im Beratungszentrum am Klosterplatz 6 in Gotha gibt es kompetente Unterstützung bei Fragen rund um Erziehung, Partnerschaft und Familie. Die Beratung ist kostenfrei und nicht konfessionell gebunden. Sie wird durch öffentliche Geldgeber und das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland sowie den Kirchenkreis Gotha finanziert. Außerdem bietet das Beratungszentrum Vorträge, Elternabende, Kurse und Gesprächskreise an und ist vernetzt mit anderen Einrichtungen der Diakonie, wie der Kinder- und Jugendhilfe, dem Pflegedienst und Behinderteneinrichtungen. 

Das Angebot der Beratungsstelle für Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatung richtet sich an Familien, Jugendliche und Menschen in schwierigen Lebenslagen. Die Aufsuchende Familienthearpie begleitet Familien im Prozess der Veränderung und will helfen, familiäre Beziehungen zu erhalten. "Familien stärken. Netzwerke schaffen" ist das Motto des Projekts FamNet für Familien im ALG II-Bezug. Angeboten werden Kurse, Erarbeitung beruflicher Perspektiven sowie Vermittlung von Unterstützungsangeboten.

Der Jugendmigrationsdienst bietet Hilfestellungen bei der Integration jugendlicher Migrantinnen und Migranten und ihre Familien. Unter anderem werden Integrationskurse angeboten. Die Beratung für Asylsuchende unterstützt bei Orientierung im Alltag, berät bei familiären und sozialen Problemen und vermittelt weitere Hilfsangebeote. Das Projekt Bleiberecht unterstützt Asylbewerberinnen und Asylbewerber bei der Arbeitssuche und bietet Berufsberatung, soziale Beratung sowie Sprachförderung.


Kirchenkreissozialarbeit

In der Kreisdiakoniestelle Gotha am Klosterplatz 6 beraten Stephanie Herzog und Tanja Schreyer bei persönlichen und sozialen Schwierigkeiten, in sozialrechtlichen Fragen und wirtschaftlichen Notlagen. Außerdem werden Kuren für Mütter bzw. Väter und Kiner vermittelt. Auch bei Fragen zu Wohnungslosigkeit und Haftentlassung kann man sich hierher wenden. Die Kirchenkreissozialarbeit betreibt die Kleiderkammer in der der Augustinerstraße 27/29 (geöffnet Mo-Fr 10-12 Uhr, Mo-Do 15-17 Uhr) und die Begegnungsstätte LIORA.
Kontakt: Tel. 03621-305846, Kirchenkreissozialarbeit@diakonie-gotha.de

Begegnungsstätte Liora:

Im Ostteil des Augustinerklosters Gotha (Eingang Klosterstraße) bietet das Projekt LIORA seit Oktober 2010 besonders einkommensschwächeren Menschen des Stadtteils Beratung und Begleitung, ein Begegnungscafé und günstigen Mittagstisch (ab 50 Cent) sowie eine Waschgelegenheit. Das LIORA-Kinderprojekt steht Kindern von sechs bis 14 Jahren montags bis freitags 14.30 Uhr bis 17 Uhr offen. Angeboten werden ein warmes Mittagessen, Hausaufgabenhilfe und Kinderprogramm (auch in den Ferien) sowie Hilfe bei Problemen und Streit. Ansprechpartnerinnen sind Frau N´guni und Frau Lamperti, Tel. 03621-305819, liora@diakonie-gotha.de.

 

                                              

 

 

 

 

Gemeindesuche

 

Losung & Lehrtext

20.11.2019
Meine Lippen und meine Seele, die du erlöst hast, sollen fröhlich sein und dir lobsingen. Ermuntert einander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern.
Psalm 71,23 Epheser 5,19

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen