Großrettbach

Großrettbach ist ein Ortsteil der Gemeinde Drei Gleichen. Von den ca. 220 Einwohnern gehören ca. 90 der evangelischen Kirchengemeinde an, die seit 2014 zum Pfarramt Apfelstädt gehört. Die Kirche ist das älteste und größte Bauwerk des Ortes und wurde dem heiligen Sankt Gotthard geweiht. Ihre Randlage spricht für eine Kirchengründung in einem schon länger bestehenden Dorf. Das alte Kirchenschiff musste wegen Baufälligkeit abgerissen werden.
Die Weihe der neuen Kirche, die im klassizistischen Stil errichtet wurde, erfolgte am 04. November 1821.


Johann Friedrich Schulze aus Paulinzella baute die neue Großrettbacher Orgel 1825/1826. Er wurde später ein bekannter Orgelbauer, der in ganz Deutschland und Europa arbeitete und in großen Kirchen (z.B. 1850 Bremer Dom) seine Orgeln installierte. Viele Schulze Orgeln wurden in Kriegen zerstört oder auch umgebaut. Da die Großrettbacher Schulze Orgel weitestgehend noch im Original erhalten ist, ist sie besonders für Orgelforscher interessant und wertvoll. Die einzige Modernisierung war der Einbau eines elektrischen Gebläses Ende der 50er Jahre. Die Orgel ist, trotz einiger Reparaturen, nur bedingt spielbar. Diese seltene, noch im Originalzustand vorhandene Schulze Orgel benötigt dringend eine Generalüberholung.


Der Kirchturm mit aufgesetztem Zwiebeldach ist insgesamt ca. 28 m hoch und wird von einem vergoldeten Turmknopf und einer Wetterfahne verziert. Im unteren Turm, der wahrscheinlich aus spätromanischer Zeit (12./13. Jahrhundert) stammt und mit zu den ältesten Bauteilen der Kirche gehört, ist ein Kreuzgewölbe eingebaut. Diese Sakristei wird heute als Winterkirche genutzt. Im Glockenstuhl des Kirchturmes befinden sich zwei Bronzeglocken. Die größere Glocke (Durchmesser 90 cm, Höhe 85 cm) stammt von 1861 und eine kleinere Glocke (Durchmesser 71 cm, Höhe 70 cm) aus der ersten Hälfte der 1980er Jahre. Zwei ältere Glocken von 1405 und von 1596 wurden während des 1. Weltkrieges Opfer der Rüstungsindustrie. Außerdem hat Großrettbach noch eine Uhrglocke aus Bronze von 1561 in der Spitze des Kirchturmes. 2012 ist eine neue Funkuhr eingebaut worden.

Die kirchlichen Aktivitäten im Ort gehen von den gewählten Kirchenältesten aus. Gemeinsam mit Pfarrer Bernd Kramer organisieren sie ein lebendiges kirchliches Gemeindeleben. Höhepunkte bilden das jährliche Kirchenfest im Sommer und das Adventssingen an jedem Adventsonntag. Gut besucht sind die regionalen TAIZÉ Gottesdienste, auch der Thüringer Orgelsommer war 2014 hier zu Gast.


Die Erhaltung der Kirche ist ein großes Anliegen der Gemeinde. Das nächste Bauvorhaben ist die dringend nötige Sanierung des Kirchendaches. Viele Renovierungs- und Aufräumungsarbeiten in und um die Kirche wurden nur durch die hilfsbereite Unterstützung vieler Einwohner möglich.

Die Termine der Gottesdienste sowie aktuelle Veranstaltungen finden Sie hier.

 

Fotogalerie

Blick zum Altar Sakristei IMG_7560

 

 

 

 

 

 

 

Gemeindesuche

 

Kirchengemeindeverband Apfelstädt | zur Karte

 

Losung & Lehrtext

15.10.2018
Tut von euch die fremden Götter, die unter euch sind, und neigt euer Herz zu dem HERRN. Lebt als Kinder des Lichts.
Josua 24,23 Epheser 5,8

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen