Video abspielen
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

17.03.2021
Ein jegliches hat seine Zeit - Pflanzung der Dorflinde in Cobstädt

Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde: Geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit; pflanzen hat seine Zeit, ausreißen, was gepflanzt ist, hat seine Zeit... (Pred.3, 1-2) Mit einer Andacht begleitet die Kirchengemeinde Cobstädt die Pflanzung einer neuen Dorflinde.

Der Baum, der am Ortseingang aus Richtung Grabsleben kommend am Sonntag Lätare gesetzt wurde, ist Ersatzpflanzung für die Straßenbaumaßnahmen im Ort. Pfarrerin Anette Denner und ihr Team aus Cobstädt begleiteten in einer Andacht bei stürmischen Wetter mit viel Musik das Pflanzen der Linde. Viele Kinder halfen den Baum in der richtigen Position einzugraben.
Als Zeichen des Werdens und der Hoffnung, gerade auch in diesen Zeiten steht der Baum für die nachfolgenden Generationen.

 


Mehr Fotos

Cobstädt Andacht zur Dorflinde  Foto: Teresa Rumph Cobstädt Andacht zur Dorflinde  Foto: Teresa Rumph Cobstädt Andacht zur Dorflinde  Foto: Teresa Rumph